Zwischen Mitte Mai und Mitte Juni stellt sich je nach Wetter und Schneelage oft die Frage: Skier oder nicht? Dieses Jahr hatte weder das Wetter noch der Schnee für uns gepasst für frühsommerliche Skihochtouren und die Tourenskier durften sich schon seit einer Weile für den nächsten Einsatz erholen. Als endlich das Wetter in der zweiten Juni-Hälfte stabiler wurde, starteten wir in die Hochtouren-Saison: mit einer unserer Lieblingstouren über den Guppengrat auf das Vrenelisgärtli. Von Schwändi 682m aus liefen wir in der bereits etwas kühlen Luft des späten Nachmittags an der Guppenrus entlang, vorbei an Guppen Unterstafel 914m und hinauf zur Guppen Oberstafel 1676m. Beim Hexenstein auf dem Heuberg fanden wir ein ebenes Plätzchen für die Nacht. Wir genossen den Sonnenuntergang und den fast vollen Mund, der die Nacht erhellte.

Wanderung – T3, ↗900m, 23. Juni 2016, 3h.