Am Klausenpass 1980m um 3 Uhr angekommen, als die letzten Gewitter gerade abzogen. Begleitet von Wetterleuchten im Osten stieg ich zum Iswändli hinauf, das ich kurz vor Sonnenaufgang erreichte. Die Sonne leuchtete bald glutrot durch die Quellwolken und bot eine eindrückliche Kulisse, während ich über den Vorgipfel und die Ketten auf den Clariden 3267m stieg. Leider war die Sicht bald nicht mehr so gut und kalt war’s auch, und so stieg ich wieder hinab zum Ausgangspunkt.

Hochtour – 11. Juli 2016, T3/WS/II, ↗1350m (3h30min), ↘1350m (2h), AlpinoM.