Wegen eines ersten Vorboten des Winters in den Hochalpen mussten wir unsere geplante Tour auf die Dent Blanche vertagen. Wir nutzen den Tag für eine alpine Tour auf den Gross Walenstock. Der Start gedieht sehr entspannt: zunächst beförderte uns die Gondel von Engelberg nach Ristis 1599m, dann schaufelte uns der Sessellift hinauf zur Brunnihütte 1867m. Wir waren nicht sicher, ob wir zu Fuss nicht schneller gewesen wären: die Geschwindigkeit des Lifts war eher beschaulich. Von der Hütte liefen wir um die Walenstöcke herum nach Norden zum Walegg. Nach einem steilen Grasshang begann die Kletterei in teils festen, teils brüchigem Fels. Die Route war nicht schwer zu finden, die im Outdoor-Guide Engelberg versprochenen Bohrhaken war aber eher spärlich gesetzt, grösstenteils jedoch nicht nötig. Das Seil benutzten wir nur an der IVer-Stelle hinauf zum Rund 2267m. Der Aufschwung zum Gross Walenstock wartete nochmals mit interessanter Kletterei auf. In teils luftiger Kraxelei erreichten wir schliesslich den Rigidalstock 2593m, serh zur Verwunderung zahlreicher Klettersteig-Geher, die in voller Montur am Gipfel sassen. Über den Klettersteig stiegen wir hinab in den Trubel der Brunnihütte und genossen ein zweites Mal die aussichtsreiche Fahrt mit dem Sessellift hinab ins Tal.

Alpinwanderung – T6/III-IV, ↗700m, ↘700m, 6h.