Der Herbst zeigte sich von seiner besten Seite, als ich von P.1189 im Chlital meine Aufstieg begann. Mich fröstelte zunächst in der Kühle des Morgens, aber bald schon genoss ich die angenehme Frische des Waldes. Auf dem Hinter Wang 1552m gelangte ich schliesslich in die Sonne. Nun lief ich hinauf auf den Oberberg P.1789 und weiter zum grossen Steinmann, den den Einstieg in die Traverse in der Ostflanke markiert. Der Weg liess keine Langweile aufkommen und zügig hatte ich den Südgrat und schliesslich den Gipfel des Gitschen 2513m erreicht. Nachdem ich die herrliche Aussicht auf die herbstlichen Berge genossen hatte, stieg ich wieder hinab ins Chlital.

Speedhike/Alpinwanderung – T5-, ↗1400m, ↘1400m, 3h, AlpinoM.