Seit der letzten Hochtour in der Bernina-Region sind schon einige Wochen vergangen; der Start des neuen Schuljahres und suboptimales Wetter verhinderten bisher weitere grosse Abenteuer. Aber an diesem Wochenende bot sich ein letztes Zeitfenster für eine grössere Unternehmung in den Hochalpen. Die Auswahl fiel nicht leicht, aber schliesslich entschieden wir uns für das Zinalrothorn. Und so stiegen wir bei noch recht sommerlichen Temperaturen von Zermatt 1605m durch die eindrückliche Schlucht des Triftbaches hinauf zum Hotel Trift 2337m. Von hier kam man das Ziel der Wanderung bereits sehen, aber es sind doch noch einige Höhenmeter durch den Vieliboden und die Moräne hinauf zu überwinden, bis man endlich an der Rothornhütte 3198m ankommt. Der Abend auf der gut gefüllten Hütte war angenehm; leider gab es keinen Nachtisch, was eine kleine Enttäuschung war (nicht das wir auf kulinarisch wertvolles Hüttenessen wert legen würden, aber „zahlt is zahlt“, oder?).

Wanderung – T3+, ↗1600m, ↘1600m.