Die ersten Wochen des neuen Schuljahres mit zusätzlichen Lektionen und Aufgaben waren anstrengend und aufregend, so dass der heutige Start in die Herbstferien umso intensiver war. Bei dichtem Nebel startete ich in Lütholzmatt 1149m und gelangt über Fräkmünt zum Südgrat des Tomlishorns 2128m. Die Kraxelei war eine willkommende Ablenkung von den Gedanken an die Schule. Am Gipfel genoss ich die Sonne und den herrlichen Rundblick, bevor ich via Stollenloch zum Widderfeld 2075m hinauf stieg. Durch die Südflanke stieg ich hinab zum Birchboden und über Fräkmünt wieder zurück zum Ausgangpunkt. Auf halber Strecke tauchte ich wieder in den zähen Hochnebel ein, der bis Jahresende ein stetiger Begleiter sein sollte.

Alpinanderung – T5, ↗1200m, ↘1200m, 4h, AlpinoM.