Oben hui unten pfui – um dem Hochnebel, der seit Wochen das Gemüt belastet, zu entfliehen, lief ich vom Bahnhof Flüelen 435m über einen meiner Lieblingswege via Giebel 782m und Franzen 1454m auf den Rophaien 2077m. Ich musste mich anstrengen, die von AlpinoF vorgelegt Zeit von 1h58min einzuhalten – wegen heute schwerer Beine und Schnee auf den Gipfelgrat nicht einfach. Am Gipfel blieb ich wegen des Windes nicht lange und holte die Rast weiter unten in der Flanke nach. Nach zügigem Abstieg (1h15min) ruhte ich meine Beine den Rest Tages bei Schreibtisch-Arbeit aus.

Alpinwanderung, Speedhike – T4, ↗1600m, ↘1600m, 3h15min.