Bei frischen -15°C startete ich von Elm-Töniberg in den wolkenlosen Morgen. Auf guter Spur stieg ich zügig zur Alp Mittelstafel auf, wo ich endlich die wärmenden Sonnenstrahlen erreichte. Die jetzt teils eingeblasene Spur führte mich Gipfel, an dem es fast windstill war – ganz im Gegensatz zum Gipfel des gegenüberliegenden Sardona, an dem lange Schneefahnen aufgewirbelt wurden. Vom Gipfel fuhr ich durch den fluffigen Pulverschnee hinab nach  Cham 1942m. Nun folgte ich einer frischen Spur auf den Blattengrat 2249m und genoss die sagenhafte Abfahrt zurück nach Cham. Etwas Energie war noch im Tank, so dass ich via P. 2112 hinüber zum Färispitz lief und von hier über Glätti P. 1890 zum Eggboden P. 1640 und dann Töniberg abfuhr. Der Schnee hätte besser nicht sein können – ein Pulvertraum unter der Woche!

Skitour – WS+, ↗1750m, ↘1750m, 5h, AlpinoM