Der zweite Tag im Bedretto – und wir konnten nochmals guten Schnee und eine eindrückliche Tour erleben. Die allerdings nicht ohne Kratzer an den Skier ablief: zwar lag deutlich mehr Schnee als in anderen Gebieten, allerdings war dieser teils noch nicht gefestigt, teils recht unterschiedlich verteilt und immer wieder trafen die Skier auf Steine.

Um 7:25 Uhr starteten wir in Ossasco 1313m und liefen durch das Val Torta in den beginnenden Morgen. Eigentlich wollten wir über den Sasso des Corbo auf die Cristallina steigen und spurten daher zum Passo del Narèt 2438m hinauf. Der Gelände am Lago del Narèt war allerdings deutlich abgeblasen und versprach keine angenehme Tour. So genossen wir die Abfahrt zurück zu P.2152 in herrlichem Pulverschnee. Über den Normalweg wanderten wir nun zur Cristallinahütte 2568m und weiter in den weiten Kessel unterhalb der Cristallina. Unterhalb P.2866 musste AlpinoF leider an einer eisigen, exponierten Stelle aufgeben; AlpinoM konnte die Stelle mit einigen Mühen überwinden und stieg zum Gipfel der Cristallina 2912m hinauf. Gemeinsam fuhren wir wieder hinunter zur Hütte (mussten allerdings für den 50m-Gegenanstieg erneut anfellen) und weiter zu P.2378. Wieder wurden die Felle angeklebt und bald fanden wir uns in der Bassa di Folcra 2562m wieder. Durch das Val Cassinello fuhren wir hinab nach Stabiello Grande 1819m und etwas abenteuerlich durch den Wald weiter hinab zur Brück bei P.1538m. Über die Forststrasse schlitterten wir schliesslich hinab zu den Tri Croci 1303m.

Skitour – WS+, ↗2000m, ↘2000m, 8h.