Nach den vielen grossartigen Tourenerlebnissen der letzten Wochen waren wir zunächst etwas unschlüssig, ob sich das frühe Aufstehen und die lange Fahrt ins Kiental zum AACZ-Skitouren-Wochenende lohnen würde. Aber nach etwas hinundher wurde der Wecker als Kompromiss auf 5 Uhr gestellt und wir starteten um 7:45 Uhr beim Tschingelsee P.1159m am Ausgang der Griesschlucht in den schon angebrochenen Morgen. Wir passierten die Griesalp 1408m und liefen in frisch angelegter Spur über Dündenessli, Lärchenboden und Dünde Mittelberg 1725m in die tiefverschneiten und sonnendurchfluteten Hänge. Weiter ging’s hinauf über die Hänge des Schafberg und an P.2521 vorbei in den weiten Kessel unterhalb der Schwarzhore und über den Sattel P.2685 erreichten wir den Gipfel des Bundstocks 2756m. Hier trafen wir auf die tapferen Spurarbeiter (Merci an N. & Co.!). Die Abfahrt vom Gipfel in östlicher Richtung südlich P.2272 hindurch (Variante unterhalb der Wärmuetflue) und hinab zu ca. P.2052 hatte dann einen sehr hohen Emo-Faktor und sorgte für allseits das breiteste Grinsen: der frische und trockene Pulverschnee staubte bis zur Hüfte und liess keine Wünsche offen.

Was nun tun, mit dem angebrochenen Tag? Und der Schnee war ja so gut… also nochmals die Felle angeklebt und wir waren wieder unterwegs. Über die linke der drei Spuren (sie hatte die wenigsten Spitzkehren) liefen wir zügig den Hohtürlihang hinauf zum Hohtürli (2777m). Ein weiteres Mal genossen wir eine emotional geprägt Abfahrt, diesmal bis hinab zum Hotel Golderli 1441m. Der angenehme Hüttenabend mit den lieben Clubmitglieder des AACZ sorgte mit guter Unterhaltung für einen gelungenen Abschluss des Tages.

Skitour – ZS+, ↗2300m, ↘2000m, 7h15min.