Suche

Alpino-Page

ein Blog der Alpinos

Monat

August 2017

Clariden im Nebel

Das unausweichliche Ende der langen Sommerferien war nahe; umso mehr freute ich mich, noch eine Tour mit D. unternehmen zu können. Wir starteten noch vor Sonnenaufgang am Klausenpass 1980m und stiegen in der beginnenden Dämmerung hinauf zum Iswändli – oder... weiterlesen →

Auf schmalem Grat zum Montblanc

Um 3:45 Uhr traten wir aus dem Refuge Durier 3356m hinaus in die sternklare Nacht und begannen unseren Aufstieg. Über eine steile Firn-Geröll-Rampe erreichten den ersten schmalen Firngrat, der uns an die Felsschulter führte, die wir in einfacher Kraxelei überwanden.... weiterlesen →

Auf schmalem Grat über die Dômes de Miage

Um fünf Uhr starten wir nach angenehmer Nachtruhe in den beginnenden Morgen. Entlang der Steinmännchen steigen wir über Geröll und Gletscherschliffplatten hinauf zum Gletscherrest unterhalb der Aiguille de la Bérangère 3425m und erreichten nach interessanter Kraxelei den höchsten Punkt der... weiterlesen →

Aufstieg zum Refuge des Conscrits

Das Alpinomobil blieb am Bahnhof in Le Fayet unterhalb St. Gervais-Les Bains, während wir mit dem Bus weiter nach Les Contamines-Montjoie 1167m fuhren. Von hier stiegen wir steil durch zunächst dichten Wald bis zum Refuge de Tré la Tête 1974m... weiterlesen →

Vormittags über Elm

Dem Regenradar-Orakel scheint die saure-Gurken-Diät und Nichtbeachtung der vergangenen Woche gut getan zu haben: Vorhersage und Realität stimmten heute einigermassen passabel überein (nicht wie letzte Woche). Also auf, zu einem weiteren Ersatzbank-Training mit konditioneller statt hochalpiner Herausforderung. Beim Start in... weiterlesen →

Über die Mythen

Zwischen Frühstück und Mittagessen mal schnell in die Berge, damit noch Zeit bleibt für die Pflege von AlpinoF. Ins Alpthal gedüst, dann von Brunni 1097m aufs Haggenegg und weiter in wieder einmal herrlicher Kraxelei auf den Haggenspitz 1762m (1h05min). Mittlerweile... weiterlesen →

Von Nord nach Süd über Schlieren & Uri Rotstock

Endlich, beim dritten Anlauf, hat es alles gepasst: Start um kurz nach sechs im Chlital bei P.1116 (seit neuestem Fahrt bis P.1189 nur noch mit Bewilligung, 5CHF pro Tag), via Musenalp 1483m zum Sassigrat 1829m aufgestiegen. In dichten Hochnebel gehüllt... weiterlesen →

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑