Zwischen Frühstück und Mittagessen mal schnell in die Berge, damit noch Zeit bleibt für die Pflege von AlpinoF. Ins Alpthal gedüst, dann von Brunni 1097m aufs Haggenegg und weiter in wieder einmal herrlicher Kraxelei auf den Haggenspitz 1762m (1h05min). Mittlerweile ist der Weg kein Geheimtipp mehr, die Spuren sind ziemlich ausgetreten, spätestens seit dem Bericht im „Alpen“-Heftchen des SAC sind hier viele Leute unterwegs. Hinab ins Grigelli 1668m (inkl. des üblichen Versteigers, ich schaffe es einfach nicht, im unteren Teil über die Felsen die ideale Linie zu finden), dann durch’s Couloir hinauf auf den Chil Mythen 1810 (25min). Kurze Pause, dann gemütlich und knieschonend hinab nach Zwischenmythen 1437m und hinüber zum Holzegg 1405m. Hier bereits grosser Wander-Tourismus im Gange. Den Mythenweg hinauf zu Kehre 22 und wieder eingetaucht in die Stille des alternativen Aufstiegs. Kletterei auf dem Rotgrätli wie immer ein Genuss. Auf dem Gipfel habe ich mich nicht aufgehalten, war eh kein Platz mehr, also zügig den Mythenweg hinunter und dann gemütlich den Wanderweg hinab nach Brunni. Nette Tour, für einen Vormittag…

Alpinwanderung/Speedhike – 05. August 2017, T6/II, ↗1400m, ↘1400m (3h55min), AlpinoM.