Suche

Alpino-Page

ein Blog der Alpinos

Auf den Piz Daint

Auf dem Weg vom Engadin ins Val di Fassa machten wir am Ofenpass 2149m Station und nutzen diesen weiteren herrlichen Herbsttag, um auf den Piz Daint 2967m zu steigen. Keine schwierige Wanderung, netter Weg, spannende Felsformationen, grossartige Ausblicke, nur wenige... weiterlesen →

Herbst im Engadin – Piz Ot

Samedan lag noch im Schatten der Berge, als wir um neun Uhr den sonnigen Wiesen entgegen stiegen. Wir kannten den Weg schon vom Winter, mit den vielen herbstlichen Farben war die Wanderung hinauf zur Alp Muntatsch allerdings wesentlich interessanter. Bald... weiterlesen →

Zum Hohen Kasten

Nach entspanntem Aufstehen und gemütlicher Fahrt starteten wir um halb elf in unsere herbstlichen Wanderferien. Von der Talstation der Luftseilbahn oberhalb von Frümsen liefen wir auf dem Wanderweg durch den herbstlichen Wald und schon gelbbraune Wiesen hinauf zum Stauberenfirst. Von... weiterlesen →

Über Haggenspitz und Chli Mythen

Ein Nachmittag zur freien Verfügung: Von Brunni 1101m lief ich hinauf zum Haggenegg 1414m und kraxelte in den warmen Oktoberhimmel hinauf zum Haggenspitz 1792m. Nach kurzem Verweilen ging’s hinab zum Grigelli 1668m und durch den Kamin auf den Chli Mythen... weiterlesen →

Training über dem Reusstal

Wieder mal kein Wochenende für eine grosse Tour – aber etwas Bewegung in der Vertikalen schadet nicht. Also: Start in Flüelen und auf dem üblichen Weg via Franzen steil hinauf zum Rophaien. Diesmal nahm ich kurz unterhalb der Teischplanggen kurz... weiterlesen →

Sonne im Tessin

Dieser September war fürwahr kein Spass: Regen, Schnee und kalt obendrein. Und meist war für den Freitag eine Kaltfront angekündigt, die alle grossen Pläne zunichtemachte. Manchmal kam sie dann, manchmal auch irgendwie nur halb, oder auch gar nicht. Jedenfalls war... weiterlesen →

Clariden im Nebel

Das unausweichliche Ende der langen Sommerferien war nahe; umso mehr freute ich mich, noch eine Tour mit D. unternehmen zu können. Wir starteten noch vor Sonnenaufgang am Klausenpass 1980m und stiegen in der beginnenden Dämmerung hinauf zum Iswändli – oder... weiterlesen →

Auf schmalem Grat zum Montblanc

Um 3:45 Uhr traten wir aus dem Refuge Durier 3356m hinaus in die sternklare Nacht und begannen unseren Aufstieg. Über eine steile Firn-Geröll-Rampe erreichten den ersten schmalen Firngrat, der uns an die Felsschulter führte, die wir in einfacher Kraxelei überwanden.... weiterlesen →

Auf schmalem Grat über die Dômes de Miage

Um fünf Uhr starten wir nach angenehmer Nachtruhe in den beginnenden Morgen. Entlang der Steinmännchen steigen wir über Geröll und Gletscherschliffplatten hinauf zum Gletscherrest unterhalb der Aiguille de la Bérangère 3425m und erreichten nach interessanter Kraxelei den höchsten Punkt der... weiterlesen →

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑